Creatures Nr. 1: Die Kiwi – wehrhafte, aber romantisch-bodenständige Superfrauen mit Kuschelfaktor, Nasengespür & Verstand (in German language only)

Creatures, humor, Insights, Nature, Oddities, Travel
kiwi1


KIWIs
….nicht nur zuckersüß, fusselig, sondern auch wirklich erstaunlich:

1. Kiwi Mamas sind Superhelden.
Sie legen nämlich im Verhältnis zu ihrer Körpergröße eines der größten Eier im Vergleich zu anderen Lebewesen. Ein Kiwi Ei entspricht ca. 20% der Körpergröße eines Weibchens und wiegt ca. 16 oz (ungefähr 460 g). Zum Vergleich: Ein menschliches Baby entspricht nur ca. 4-5% des Frauenkörpers. Ein Kiwi Ei zu gebären, muss sich anfühlen wie eine türkische (die großen also!) Wassermelone zu scheißen… Respekt, Sisters down-under!

2. Sie sind sehr romantisch & treu.
Kiwi Vögel gehören zu den wenigen Spezies, die den Anspruch haben, ihr Leben als monogame Paare zu verbringen. Sie scheinen an die große Liebe zu glauben und suchen sich also einen Partner fürs Leben. Es heißt, dass ihre Partnerschaften >20 Jahre halten…und das ganz ohne Partnertherapien oder wirtschaftliche Zwänge. Wenn sie daten, besuchen sie sich übrigens alle 3 Tage gegenseitig in ihren Nestern. Vernünftig….Prüfe sich, wer sich ewig bindet. Nur keine falschen Moralvorstellungen!

3. Kiwis, die Schnüffler Down-under
Die kleinen Puschel sind so etwas wie die Fährtensucher in der Hundewelt. Am Ende ihres langen Schnabels besitzen sie nämlich Nasenlöcher und sehr empfindliche Sensoren, um ihre Beute unterirdisch aufzuspüren. Ihr Geruchssinn ist sehr hochentwickelt. Vielleicht könnte man sie ja auch zum Drogensuchen, Diabetes-Warnen etc. ausbilden?

4. Die Puschel sind sehr bodenständig & tolerant – buchstäblich
Mangels Feinde vor 1000 Jahren, d.h. bevor Menschen und ihre Haus-/Nutztiere einwanderten, konnten sie eben gut aufs Fliegen verzichten. Heutzutage sind sie leichte Beute für Migranten und daher vom Aussterben bedroht. Dennoch haben die Kiwis sich nicht dazu hinreißen lassen, eine Alternative für Neuseeland zu gründen.

5. Sie haben wunderschönes Haar!
Wozu Federn, wenn man eigentlich nicht fliegen mag? Ihr Federkleid hat sich also über die Zeit zu einer Art buschiges, softes Feder-Fell zur Camouflage in den neuseeländischen Wäldern weiterentwickelt. Nur allzu gern würde ich gerne einmal einen Kiwi streicheln…fraglich ist jedoch, ob er sich streicheln und kraulen lassen will. Höfliche Zurückhaltung erscheint mir angemessen….schade! Aber man will nach der #metoo Kampagne ja nicht zum Täter mutieren.

6. Kiwis sind niedlich, aber keine Schwächlinge!
Sie sind nachtaktiv, aber durchaus nicht scheu & wehrlos. Mit rasierklingenscharfen Krallen kombiniert mit hinterhältigen “hit & run” ISIS-Guerilla-Taktiken verteidigen sie ihr Territorium und ihre XXXL Eier….auch gegenüber Humanoide.

7. Sie sind nicht leicht zu täuschen,…
…so berichten Wissenschaftler, die Aufzeichnungen von Kiwi-Lockrufen verwendeten und bei der Kiwi Population schnell aufgeflogen sind. Die Zoologen bescheinigen den flugunfähigen Eingeborenen zudem ein ausgezeichnetes Gedächtnis. Noch nach mehr als 5 Jahren erinnerten sich die Kiwi an die Tonbandaufnahmen und ließen sich nicht mehr über den Tisch ziehen. Bleibt zu hoffen, dass sie ihren Lebenspartnern gegenüber nicht so nachtragend sind…